Historische Vermessungssäulen in Sachsen

Bei meinen Wanderungen sind mir diese Säulen schon früher aufgefallen. Aber ich habe sie nicht weiter beachtet. Da ich als Rentner nun Zeit habe, kam mir die Idee diese Säulen als Wander- und Ausflugsziele zu erkunden.

Im Laufe des Jahres 2016 habe ich ca. 60 Vermessungssäulen um Dresden und in Ostsachsen gesucht und fotografiert. Am 29. September 2017 habe ich meine 100. Säule "bezwungen".

Das Suchen der Säulen war sehr spannend und ich bin in viele unbekannte und schöne Landschaften von Sachsen gekommen. Der Standort der Säulen ist in der Regel mit guter Aussicht verbunden. Leider sind aber viele Standorte mit Bewaldung oder Bebauung ohne Sichtbezug.

Es würde mich freuen, wenn Interessierte durch diese Homepage eine Anregung für das schöne Sachsen bekommen und die Arbeit früherer sächsischer Ingenieure würdigen.  

 

Auf meiner Homepage www.dresden-wanderungen.de habe ich 12 Wanderungen in die schöne Umgebung von Dresden angegeben. Beide Homepages können auch im Smartphone empfangen werden. Über Sitemap können die Seiten aufgerufen werden.  

Kontakt

Ich werde versuchen weitere Vermessungssäulen zu erkunden und die Angaben ständig zu erweitern und zu verbessern. Für Fragen stehe ich gern zur Verfügung.

Für Hinweise und Ergänzungen ( z. B. Bestätigung der Navigationsangaben) wäre ich dankbar.

Vermessungssäulen

Zu den Vermessungssäulen gibt es im Internet (triangulationssäulen o. ä.) viele Informationen.

Die beste Information erhalte ich aus dem Buch " Historische Vermessungssäulen in Sachsen ", Herausgeber Interessengemeinschaft Nagelsche Säulen und Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen. Hier sind alle wichtigen Informationen enthalten. Leider ist dieses Buch zur Zeit (Dezember 2017) vergriffen.

Hilfreich sind auch die Topographischen Karten im Maßstab 1 : 25 000 bzw. Wanderkarten.

Zu allen aufgesuchten Säulen habe ich aktuelle Fotos (ab 2016) gemacht. In dieser Homepage ist nur ein kleiner Teil dieser Fotos enthalten.

Säule 1 bis 158

Ich beschränke mich zu den Säulen auf folgende Angaben.  

Ausgangsort / Navigation:

 Hier wird die nächstgelegene Ortschaft angegeben. Ich werde versuchen genaue Adressen für das Navigationsgerät im Auto anzugeben. Die Angaben sind nicht immer der beste Ausgangspunkt zur Säule. Die Navigationsangaben habe ich über Google ermittelt. Die Klammerangaben sind angegebene Adressen von Gaststätten, Betrieben usw.. Mit + habe ich schon von mir verwendete Adressen gekennzeichnet.

Genaue Koordinaten der Säulen sind im Internet angegeben. Darauf möchte ich aber verzichten.  

Weg / Landmarke:

Hier beschränke ich mich auf wenige Angaben. Gerade das "Suchen" und "Finden" der Säulen war für mich sehr reizvoll. Ein großer Vorteil ist, dass die Säulen immer oben stehen. Unter Landmarke verstehe ich hier Funktürme, Aussichtstürme, Wasseranlagen usw.. Diese Landmarken sind oft schon von weitem zu sehen.

Im o. g. Buch vorhandene Kartenausschnitte waren für mich sehr hilfreich. 

Eine Landkarte ist aus meiner Sicht für viele Säulen erforderlich. Die Angabe der zugehörigen Landkarte habe ich mit TK.., SK.. und SG.. angegeben. Die genaue Bezeichnung der Karte findet man unter der Rubrik "Karten". Die in Klammer (...) gesetzten Karten sind für das Finden der Stationen aus meiner Sicht nicht erforderlich. 

In der Rubrik "Standort" gebe ich eine Karte für schwierig zu findende Stationen an.

Sicht:

Leider ist die Sicht an vielen Stationen durch Bebauung und Bewuchs sehr eingeschränkt. Teilweise ist sogar die Sicht von den Aussichtstürmen durch Bäume behindert. Oft ist aber der Wanderweg mit guten Aussichten verbunden. 

Ausflugsziel:

Eine Wanderung zu den Vermessungssäulen hat sich immer gelohnt. Hier verstehe ich mehr eine Fahrt mit dem Auto, gute Aussicht und Bewirtung. Wenn möglich gebe ich einen Link  (www....) zur Gasstätte an. Hier können dann alle aktuellen Informationen, wie Öffnungszeiten, selbst abgerufen werden. 

Auto

Hier werden Vorschläge für Autorouten zu den Vermessungssäulen gemacht. Alle Routen wurden von mir gefahren und sind an einem Tag machbar. Die Länge der Strecke muss noch teilweise ergänzt werden.

Navigationsangaben sind den Säulen zu entnehmen. 

Es sind natürlich auch noch viele andere Routen möglich.

Tour 1 bis 5

Ich habe versucht Wanderungen zu erkunden, die zu möglichst vielen Vermessungssäulen um Dresden führen. Alle Tagestouren sind an einem Tag mit den öffentlichen Verkehrsmitteln machbar (außer Hoher Schneeberg). Es gibt natürlich auch hier viele andere Varianten. Ich habe die Tageswanderungen zu 5 Touren zusammengefasst. Es wäre auch möglich alle Tagestouren hintereinander durchzuführen. Bei Mehrtageswanderungen spart man die Zeit der An- und Abfahrt. Aber man muss eine passende Unterkunft finden.

Die Tour 4 habe ich 2017 mit dem Fahrrad an einem Tag durchgeführt. 2018 habe ich diese Tour auch erwandert. 

Ich habe die wichtigsten Orte angegeben, so dass man mit Hilfe einer Karte die Route findet. Bei einer 2. Wanderung (2018) würde ich teilweise bessere Wanderwege nutzen. 

Diese Wanderungen habe ich, bis auf Tour 4, 2017 durchgeführt. Die Tour 4 habe ich 2018 auch erwandert.

Eine Wanderkarte werde ich noch ergänzen.

Folgende Säulen werden bei den Touren erreicht:

Tour 1: Mockritz - Oberschlottwitz

62 Gohlig - 61 Wilisch - 60 Kohlkuppe - 79 Frauenstein - 80 Drachenkopf - 9 Kahleberg - 59 Dittershöhe

Tour 2: Lauenstein - Königstein

58 Sattelberg - (8 Schneeberg) - 55 Zschirnstein - 56 Lilienstein

Tour 3: Bad Schandau - Königsbrück (Laußnitz)

(53 Ruhebänke) - 6 Valtenberg - 51 Butterberg - 66 Lessingturm - 10 Keulenberg

Tour 4: Königsbrück (Laußnitz) - Meißen

29 Buchberg - 32 Quersa -33 Grossenhain - 34 Raschütz - 31 Baselitz - 30 Großdobritz

Tour 5: Meißen - Mockritz

73 Korbitzhöhe - 12 Baeyerhöhe - 77 Opitzhöhe - 62 Gohlig 

 

Übersicht der erwanderten Säulen um Dresden
Übersicht der erwanderten Säulen um Dresden

Daten der Gesamtroute um Dresden:

 

Länge: ca. 370 km

auf: ca. 7 580 m 

ab: ca. 7 980 m

Aussichten

Hier sollen Stationen mit guten vorhandenen Sichtbeziehungen gezeigt werden.

(zunächst der Versuch für den Cottaer Spitzberg.)

Karten

Hier gebe ich die Karten an, die ich verwendet habe.

Auf den Topographischen Karten sind die Triangulationssäulen angegeben. Auf den anderen Karten nur teilweise. Hier ist dann der Name des Berges hilfreich.

Standort

Hier wird der Weg zum "genauen" Standort (S) der Stationen angegeben.

Ausgangspunkt ist das Ziel (Z) der Navigationsangabe (s. Stationen).